Orgel St. Nikolaus
Orgel St. Nikolaus

Die Orgel der Kirche St. Nikolaus

Seit April 1999 steht und klingt in St. Nikolaus eine von der Orgelbaufirma Hartwig Späth aus Freiburg errichtete Orgel. Die Orgel verfügt über 32 Register, die sich auf drei Manuale (Hauptwerk, Schwellwerk, Solo) und Pedal verteilen. Jedes dieser Teilwerke bildet ein in sich geschlossenes Instrument. Der Dispositionsentwurf verbindet Elemente des deutschen und französischen Orgelbaus in ausgewogener Mischung miteinander. Durch dieses Verfahren wird eine große stilistische Bandbreite gewährleistet. Eine Besonderheit ist das Solowerk (Manual III), welches mit Zungen- und Cornettstimmen besetzt ist, die eigentlich zum Hauptwerk gehören. Mittels dieser Lösung werden die Spiel- und Registriermöglichkeiten beträchtlich erweitert.

Disposition

I. Manual, Hauptwerk C-g'''
1. Bourdon 16'   
2. Prinzipal 8'
3. Flûte harmonique 8'
4. Salicional 8'
5. Octave 4'
6. Gemshorn 4'
7. Superoctave 2'
8. Mixtur 3f. 1 1/3'
9. Cymbel ½'
                               
II. Manual, Schwellwerk C-g'''
10. Holzflöte 8'
11. Gamba 8'
12. Schwebung ab c° 8'
13. Ital.-Prinzipal 4'
14. Rohrflöte 4'
15. Nazard 2 2/3'
16. Octavin 2'
17. Terz  1 3/5'
18. Fourniture 5f. 2'
19. Trompette harm. 8'
20. Hautbois 8'
21. Voix Humaine 8'
     Tremulant

III. Manual, Solowerk C-g'''
22. Lieblich Gedeckt 8'
23. Nachthorn 4'
24. Cornet 3f. ab g° 2 2/3'
25. Trompete 8'
26. Clairon 4'
     Tremulant

Pedal C-f'
27. Prinzipalbass 16'
28. Subbass 16'
29. Octavbass 8'
30. Bassflöte 8'
31. Flûte 4'
32. Bombarde 16'

Koppeln: II/I, Octaves graves II, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P
Schwelltritt, Crescendotritt.
Setzerkombination 2 x 1024.
Sequenzer vor- und rückwärts.
Alle Koppeln und Sequenzer als Fußtritt schaltbar.
Druckpunktminderer für alle Manuale.
Mechanische Traktur und elektrische Registertraktur.
Die Gesamtzahl der Pfeifen beträgt 2104 Stück, davon in Metall 1834 Stück und in Holz 270 Stück.